Helmut La. 25

 

SOMMERGLÜHEN

GERANIEN lachen von den Fensterbrettern,
Duftnelken nicken aus den Gartenbeeten,
in ungezählten dichten Dolden klettern
Glycinien durch die hohen Holzstaketen.

Das Landhaus hält die Lider dicht geschlossen,
in Weißglut strahlt die Sonne von den Wänden,
turmträge Tauben hocken in den Gossen. —
Ein Flimmern rings, ein Glühen, Gleißen, Blenden.

Gleich hinterm Gartenzaune schläft die Wiese,
der nahe Wald träumt süße Sommerträume,
und ohne Aufhör schießt der Bergesriese
Goldpfeile in die mittagsschwülen Räume.

Richard Koppin (* ? -† 1939)

Advertisements