Helmut La. 53

 

Das Singen der Stille

Hörtest du schon das Singen der Stille?
Du spürst es im goldenen Morgenlicht,
wenn du im Tau der Waldeswiese
badest dein nachtheißes Angesicht.

Du fühlst es im Anschaun der sinkenden Sonne,
sobald sie am Horizonte vertaucht.
Du schaust es im Abendfrieden des Dorfes,
wenn der Schornstein der Nachbarhütte raucht.

Dir raunt es der Fluß, der mit silbernem Fließen
strömt durch die Mittagsstille der Zeit.
Am tiefsten spürst du es, wenn der Friede
Gottes die unruhige Seele weiht.

Karl Ernst Knodt

Advertisements