Helmut 76

Gesang der Sinne

Lautweiße Brandung loht,
weiße Blütenlawinen,
blank dampfen die Gärten.

In weißen Flocken versank Schlehengedorn,
schwank licht in Caskaden Kirschblütenschaum,
vom Pfirsichbaum rosige Quellen.

Citronengolden, in hellen Güssen,
Goldregen schwer,
bleich Akaziendolden,
bleich Syringentrauben,
im Irismeer gleissen die Düfte,
heiße kochende Bienenschwärme,
purpurpochende Apfellauben,
schallende Drosselsänge strählen
silbern die wallenden Blütengänge,
lallende Wärme der jungen Erde,
laufeuchte Schatten matt niedergesunken,
trunken in den weißen Blütenjuwelen
wühlen brandblau die Himmelfunken.
Max Dauthendey (1867-1918)  Herz-pin..

Advertisements